Sechs Borussen bei der Berliner Jugendeinzelmeisterschaft 2018

Am letzten Sonntag ging die letzte Vorrunde zur Berliner Meisterschaft in der AK u16 und u18 zu Ende. Jonathan und Jerry waren für Borussia in der u16 am Start und beide haben es geschafft. Im KO-System hatte Jonathan das Freilos, während sich Jerry gegen einen starken Siemensstädter erwehren musste, aber letzlich Erfolg hatte. Im darauf folgenden Rundensystem einigten sich beide gegeneinander auf Remis, konnten aber jeweils die anderen Gegner ausschalten oder remisieren. Am Ende qualifizieren sich beide sicher für die Altersklasse u16. Für Jonathan ist es die zweite Teilnahme an der Berliner Meisterschaft nach 2013, für Jerry die erste.

Bereits in den Vorrunden im Herbst hatten sich Gustaf, Ansgar (beide u12) und Christian (u10) qualifiziert, während Magnus (u10) einen Freiplatz erhalten hatte. Bis auf Jerry sind übrigens alle jüngerer Jahrgang…

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Deutscher Vizemeister u10, 5. Platz für die Mädels

Zwischen den Jahren fanden die Deutschen Vereinsmeisterschaften statt und der SC Borussia war mit zwei Mannschaften dabei.

Die Jungs der AK u10 waren in Magdeburg. An 1 gesetzt spielten sie lange Zeit um den Titel. Anita, Fabi und Micha halfen als Trainer in Magdeburg fleißig vor und nach den Partien mit. Leider reichte es am Ende mit einem Maximum an Pech „nur“ für Platz 2. Aber auch ein Vizemeister ist ein Meistertitel und wie hätte der größere Pokal denn aufs Regal gepasst? Hier der ausführliche Bericht von Fabi.

Die Mädels der AK u14 waren vom 26. bis 30. Dezember in Neumünster. Am 2. Weihnachtsfeiertag ging es nachmittags mit dem ICE über Hamburg nach Schleswig-Holstein. Begleitet wurde ich von Lotti, Isi und Tami (und Maskottchen Archibald). Am Bahnhof Neumünster trafen wir auf Hanna, die als zweite Betreuerin aus Kiel kam. Vor der JHB stieß Charly zu uns und kurz nach dem Abendessen war Goldi dann auch da. Mit einer Ersatzspielerin waren wir personaltechnisch gut aufgestellt und dank Gastspielerin Charly waren wir an 9 gesetzt, also knapp in der ersten Hälfte (20 Mannschaften). Die erste Runde bescherte uns mit der SG Porz einen machbaren Gegner, sodass wir unserem ersten Brett noch ein Spiel Pause gönnten. Leider gab es vorne zwei eher ärgerliche Remisen, aber hinten wurde ordentlich gewonnen, wobei Tami es dank ein paar Ungenauigkeiten in der Eröffnung lange spannend machte. Die zweite Runde am selben Tag brachte uns mit dem Schachzentrum Seeblick die an 4 gesetzte Mannschaft. Zwischendrin sah es gut aus, doch wir hatten Pech: Charly kam trotz aktiver Stellung (dank super Eröffnungsvorbereitung ;-)) und Mehrbauer nicht über ein Remis hinaus. Ebenso Lotti, die mit aktiver Stellung sowei Qualle und 2 B mehr in ein Dauerschach stolpert. Isi übersieht das Gewinnopfer und verliert stattdessen mit einem B weniger, während Tamis Remis in Ordnung geht. Am Ende verlieren wir mit viel Pech 1:3, obwohl da 1,5 bis 2 Punkte mehr hätten drin sein sollen. Die 3. Runde bringt mit Bad Homburg wieder einen vermeintlich schlagbaren Gegner, gegen den wir 3,5:0,5 gewinnen können. Nun fängt es an interessant zu werden. In Runde 4 kommen die Karlsruher SF – ein Gegner auf Augenhöhe: Charly spielt gegen eine gleichstarke Spielerin ein unaufgeregtes Remis. Lotti hat im Endspiel leider ein paar falsche Pläne und verliert, Isi unterläuft wieder ein Eröffnungsfehler und sie verliert einen B, kann aber noch Remis halten. Da aber Tami auch nicht über ein Remis hinauskommt, bleibt am Ende eine ärgerliche, aber verdiente 1,5:2,5 Niederlage. Nun sollte aber der Endspurt anfangen. Runde 5 bringt erneut einen gleichstarken Gegner (Erfurt). Dabei geht der Plan voll auf: Charly, Lotti und Tami können nach sehr langen Partien (>4h) gegen jeweils 100 DWZ-stärkere Spielerinnen Remis halten, während Goldi ihren Pflichtpunkt beisteuert. In Runde 6 wartet mit Stadtilm wieder ein gleichstarker Gegner. Zum Sieg reicht es trotz Lottis starkem und Tamis Pflichtsieg nicht. Isi stolpert am Ende der Eröffnung, Charly kann ihre gute Stellung nicht nur nicht verwerten, stellt sie dann leider noch ein. Ein Gutes hat das Mannschaftsremis: Die Auslosung beschert uns zur letzten Runde nicht die Mannschaften an Tisch 1 oder 2, gegen die wir bei einem Sieg hätten spielen müssen. So kommen die SF Sasbach, gegen die alles nach Plan läuft: Charly und Lotti mit starken Remisen, Tami gewinnt sogar unerwartet und Goldi mit Pflichtsieg. Ende gut, alles gut. Wir werden Gesamtfünfter (an 9 gesetzt) und halten zusammen mit Nordhorn für den Norden die Fahne hoch, da Halle aus Krankheitsgründen seinem Favoritensstatus nicht gerecht werden konnte. Tami freut sich über ein großes DWZ-Plus, Lotti, Charly und Goldi machen mehr oder weniger Plus. Nur bei Isi ist in diesem Turnier der Wurm drin (wer kennt das nicht), aber das macht sie beim nächsten Turnier wieder wett. Durch unsere Auswechselpolitik hatte Tami übrigens in 7 Runden 7mal Schwarz. Kann es besseres Eröffnungstraining geben?

Übrigens gewinnen wir überlegen das Ersatzspielerturnier, haben also das stärkste 5. Brett Deutschlands – wenn man sich darauf mal nichts einbilden kann… Spricht zumindest für unsere breite Mädchenarbeit.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Medaillen bei der Berliner Blitzmeisterschaft

Mit 11 Teilnehmern stellen wir bei der Blitzmeisterschaft den größten Anteil.

Entsprechend hoch war unsere Ausbeute:

u8:
Berliner Meister, Christian Zobel

u10:
2. Platz, Gustaf Klühs
5. Platz, Jasper Neumann

u12:
4. Platz, Adrian Kraft
5. Platz, Isabel Klühs –> Berliner Meisterin

u14:
5. Platz, Jonathan Sondermann

u16:
2. Platz, Jeremy Wadepfuhl
3. Platz, Niels Bennet Lilienthal
4. Platz, Sven Madela

u18:
2. Platz, Paula Wiesner –> Berliner Meisterin

u25:
4. Platz, Swenja Wagner –> Berliner Meisterin

Gesamtwertung: 2. Platz

Hier der Link zur Turnierhomepage.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Hermann holt den nächsten Pokal

Beim Jugendherbstopen am 11./12. November waren einige Borussen in mehreren Turnieren am Start. Im A-Open waren Jonathan, Jerry und Vincent unterwegs. Doch alle drei waren nicht in Top-Form und holten eher ernüchternde Ergebnisse. In der u8 waren Yaro und Arthur dabei. Arthur holt 3 schöne Punkte, beim nächsten Mal ist bestimmt ein halber mehr drin. Yaro startet mit 0/4, holt dann aber nochmal 2/2 – immerhin. Aber er hat ja noch ein paar Jahre in der AK. In der u10 ist Diego mit seinen 2,5 Punkten nicht zufrieden – das kann er besser. Kien verliert nur einmal und gewinnt sonst alles, holt aber erneut den undankbaren 4. Platz. In der u12 ist nur Toni dabei und kann mit 2 Punkten zufrieden sein. Erolgreich ist wiederum Kurdo vom Andreas-Gymnasium in der u14. Er holt als AG-Spieler 50%. Unser einziger Erfolg wird von Hermann klar gemacht: Er wird 3. in der AK u14 und nimmt den nächsten Pokal mit nach Hause.

Hier gehts zur Turnierhomepage.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Magnus wird Deutscher Vizemeister u8

Lange sah es gut aus und zum Ende wurde es nochmal spannend, doch schließlich hieß es „Ende gut, alles gut“. Magnus Ermitsch landet bei der Internationalen Einzelmeisterschaft u8 in Sebnitz (Sachsen) auf dem 2. Platz. Er muss sich im entscheidenden Spiel in Runde 6 Peter Grabs vom SC Empor Potsdam geschlagen geben. Danach bleibt er dran und liegt zur letzten Runde vermeintlich sicher auf Platz 2. Ein Remis sollte reichen. Doch gegen seinen WM-Freund Johannes (ESV Gera) kommt es trotz besserer Stellung leider zu einer Niederlage. Es fängt ein langes Zittern an, ob es trotzdem mit der Buchholz reicht. Ich überschlage und komme auf „Nein, nur 3. Platz“. Gottseidank rechnet der Computer genau nach und kommt auf „Doch, reicht“. Mit einem Buchholzpunkt mehr wird Magnus Zweiter im Turnier vor dem Polen Marek Szreter (Breslau) und damit auch Zweitbester Deutscher. Da die 4 besten Deutschen mitspielen, ist das Ergebnis aussagekräftig. Wenn man die Polen mal außer Acht lässt, war Magnus an 3 gesetzt. Die DWZ geht leicht nach oben.

Zweiter Borusse vor Ort war Christian. Er hat keine DWZ und geht offen in das Turnier. Am Ende soll es super laufen. Zwei Remisen, zwei Niederlagen und 5 Siege. Platz 8 (TOP 10), zweitbester Berliner nach Magnus, bester DZWloser (deutlich). Die ersten Partien waren zwar noch grausam, aber er steigert sich sehr, lernt viel dazu und die letzten Partien kann man dann schon als „in Ordnung“ durchgehen lassen. Seine besten Partien sind seine Niederlagen, da entscheiden nur Kleinigkeiten. Es war sein erstes „richtiges“ Turnier und eine Woche quasi Einzeltrainingslager. Da kann die 2. Vorrunde ja kommen. Wir sind gespannt auf die Einzstiegs-DWZ.

Einen detaillierten Bericht gibt es auf der Jugendhomepage des Berliner Schachverbandes. Die Turnierhomepage erreicht man unter diesem Link.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Erfolge bei Vorrunde und Jugendsommeropen 2017

An den Wochenenden 23./24. September und 07./08. Oktober fand die erste Vorrunde zur BJEM 2018 statt, am zweiten Wochenende parallel das Jugendsommeropen. Borussen waren bei beiden Turnier unterwegs und auch die Schach-AGler vom Andreas-Gymnasium taten ihre ersten Turnierschritte.

Vorrunde u10:
Christian stieg erst in Runde 4 ein, musste er doch parallel zur den ersten 3 Runden in Strausberg den S5-Cup zu Ende spielen und zwei Pokale abstauben. Er konnte seine 4 Spiele gewinnen, hatte aber keine großen Herausforderungen. DWZ gibts dafür leider auch nicht, aber es war der Feldtest für Sebnitz.

Vorrunde u12:
Gustaf an 1 gesetzt, Ansgar an 3. Das waren doch gute Aussichten. Während Gustaf ein gutes Turnier spielt (DWZ +2) und sich als 2. für die BJEM qualifiziert, verpasst Ansgar nach einem nur gering schlechteren Turnier die Quali als 4. nur knapp. Er muss im November in die 2. Vorrunde. Lulu verpasst die Runden 3, 4 und 5, macht aber trotzdem „irgendwie“ 89 plus. Wenn er also mal gespielt hat, wars gut.

Vorrunde u14:
Adrian fängt mit einem guten Turnier an, hat aber gegen Ende nicht mehr das nötige Glück. Sein DWZ-Plus ist ordentlich – er knackt die 1600 – , seine Platzierung wird seiner Leistung hingegen nicht gerecht. Mal schauen, obs in der 2. VR mit nem Qualiplatz belohnt wird. Gino kann mit seinem Turnier nicht zufrieden sein, hat aber auch einiges an Auslosungspech. Er korrigiert sein großes Pardubice-Plus wieder leicht nach unten.

Kleines Jugendsommeropen AK u8:
Yaro und Arthur schlagen sich wacker bei ihren ersten Turnieren und können den ein oder anderen Punkt einfahren. Für den Pokal reicht es hingegen noch nicht.

Kleines Jugendsommeropen AK u10:
Diego von der Grundschule im Blumenviertel spielt eins seiner weniger guten Turniere. Beim letzten holte er noch den Pokal, dieses mal reichte es grade mal für 3/6 Punkten. Aber da er alterniert, gibts den Pokal beim nächsten Mal.

Großes Jugendsommeropen AK u12:
In der AK u12 waren v.a. unsere Andreianer unterwegs. Die Schach-AG vom Andreas-Gymnasium zeigte erste Erfolge. Bei Lola reichte es für 2 Punkte im ersten Turnier mit Mitschreiben. Für Michi hingegen gab es den Pokal für den 3. Platz nach einem starken Turnier.

Großes Jugendsommeropen AK u14:
Neuborusse Linus trumpft in seinem ersten Turnier ordentlich auf. 5/6 reichen für Platz 1 und den ganz großen Pokal. Bestes Mädchen wird Lara vom Andreas-Gymnasium mit 2 Punkten. Kurdo holt deren 3, kann aber mit dem Turnier auch zufrieden sein – 50% gehen in Ordung. Bei den ganz Großen spielte übrigens auch noch jemand mit: Elli holt für das Andreas-Gymnasium mit 2 Punkten die Bronzemedaille bei der Großen in der AK u18.

Hier noch die Fotos von der Siegerehrung des JSO:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Mit Borussia zum Deutschen Meister-Titel

Vom 29. September bis 04. Oktober fand in Hannover die Deutsche Ländermeisterschaft statt. Dabei spielen die besten Spieler pro AK eines Landesverbandes in einer Mannschaft. Erstmals seit 50 Jahren konnte Berlin den 1. Platz belegen. Einen gewissen Anteil am Deutschen Meister-Titel für die Bundeshauptstadt hatten auch zwei Borussen: Paula Wiesner saß als u20-Mädchen am 4. Brett und Olaf Sill war Delegationsleiter sowie Trainer für Coco, das u12-Mädchen. Einen detaillierten Bericht gibt es auf der Jugendhomepage des Berliner Schachverbandes.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Norddeutscher Vizemeister 2017

Zwei Jahre sind vergangen, seitdem wir bei der NDVM u14w in Burg Stargard unseren ersten Erfolg holen konnten. Letztes Jahr gab es ordentlich auf die Mütze, aber am letzten Wochenende kamen dann wieder Können und Glück zusammen. Wir waren bei der NDVM u14w in Hamburg und konnten uns den Vizemeistertitel holen.

Gesetzt waren wir an 3, Mindestziel war die Qualifikation zur DVM. Gastspielerin Charly aus Teterow und Betreuerin Hanna hatten wir am Hamburger Hauptbahnhof eingesammelt, sodass wir vollständig uns pünktlich zum Abendessen in der Jugendherberge Horner Rennbahn aufschlugen. Leider ging es zum Spielsaal mit dem Bus, aber als Berliner kriegt man auch das hin.
Die ersten beiden Runden warteten mit Elmshorn und Hamburg 1 schlagbare Gegner, gegen die wir jeweils 3:1 gewinnen konnten. In Runde 3 gab es dann das erste Treffen mit unseren ärgsten Konkurrenten, dem Delmenhorster SK vom Bremer Schachverband. Aber nach einem ungefährdeten Sieg von Goldi an 4 wurde überraschend schnell Remis an den restlichen Brettern vereinbart und wir hatten mit 2,5 die erste wichtige Probe bestanden. Es folgten die an 1 gesetzten Hallenser vom USV. Wir konnten unsere Haut zumindest teuer verkaufen und mit etwas Glück wär auch ein Remis drin gewesen, aber am Ende sammelten wir doch unsere erste und einzige Niederlage ein. Es folgten die Niedersachsen vom SK Nordhorn-Blanke. Die Vorbereitung funktionierte wieder mal nur zur Hälfte, doch standen wir überall nach der Eröffnung ausgeglichen. Schnell konnte dann Tami an 4 den Pflichtsieg einfahren und zu meiner großen Überraschung folgten Siege von Charly und Isi, während Lotti remis holen konnte. Mit einem derart deutlichen Sieg über die an 2 gesetzten Nordhorner hatte keiner gerechnet. Das brachte uns den 2. Platz, den Vizemeistertitel und die Qualifikation zur DVM. Erfreulich ist außerdem, dass sich die anderen Berliner aus Friedrichshagen durch ein Endrundenremis gegen Halle den 3. Platz sichern konnten und auch die Mädels aus Nordhorn sind dank guter Zweitwertung bei der DVM dabei.

Das Ersatzspielerturnier konnten wir übrigens ungeschlagen gewinnen, was noch einen Pokal mehr bedeutet.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Unsere Kleinen bei der Norddeutschen Meisterschaft

Vom 06. bis 10. September fand in Magdeburg die Norddeutsche Vereinsmeisterschaft der Altersklasse u12 statt und unsere kleinen Jungs waren als Berliner Meister mit dabei. Gesetzt an 4 hatten wir auch gute Aussichten auf eine Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft und sogar auf einen Pokal. Doch erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu. Das Glück, dass wir im Frühjahr bei der BJMM u12 hatten und das uns den Meistertitel gebracht hatte, fehlte uns dieses Mal völlig. Trotz großen Kampfgeistes aller Spieler reichte es am Ende nur für Platz 6, also den ersten Nichtqualifikationsplatz. Schade. Doch viele Spieler dürfen die AK u12 noch 2 Jahre spielen, sodass wir hoffen können, dass es die nächsten Jahre besser läuft.

Hier noch der Link zur Ausrichterseite.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Magnus bei der Weltmeisterschaft

So häufig kommt es ja nicht vor, dass Borussen bei der Welteisterschaft mitspielen. Aber in der zweiten Hälfte der Sommerferien passierte es dann doch. Unser kleiner Magnus (7 Jahre) spielte in Pocos de Caldas (Brasilien) die WM der Altersklasse u8. Er wurde vom Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler gesetzt, weil er derzeit in Deutschland nach DWZ der beste Spieler ist. Da er noch keine Elo hat, war er in BRasilien lediglich an 47 von 72 gesetzt. Nach 11 Runden, 6 Siegen und 5 Niederlagen kam er auf Rang 28, umringt von 1500ern. Eine schöne Leistung, hoffen wir, dass noch viele derartige folgen.

Hier noch ein Foto von Papa Michael:

Hier gehts zur offiziellen Homepage.

Hier gehts zu den Ergebnissen.

Hier gehts zum Bericht beim DSB.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar