Bericht und Fotos aus Irland 2018

In den Osterferien waren wir mal wieder im Ausland. Danach ging es leider in Berlin bunt her: BJEK u7/u8, BJMM, Zentrale Bundesligaendrunde, DSSM, sodass ich erst jetzt dazu komme Bericht und Bilder reinzustellen. Ich hoffe, es gefällt trotzem.

Übrigens hatten wir echt Glück mit dem Wetter. Wenn es geregent hatte, dann nur nachts oder wenn wir im Bus waren. In Deutschland war das Wetter in der ersten Osterferienwoche hingegen scheußlich.

Bericht Irland 2018           Ergebnisse Vergleichskampf Galway

Zur Bildergalerie:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Deutscher Vizemeister im Schulschach

Deutscher Vizemeister 2018 WK M: Käthe-Kollwitz-Gymnasium Berlin

Vom 02. bis 06. Mai fand in Berlin die Deutsche Meisterschaft im Schulschach statt. Einige Borussen waren mit ihren Schulmannschaften mit von der Partie:

WK II
Lucien spielte in der Mannschaft des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums, die auf dem letzten Platz gesetz war und auch dort landeten. Eigentlich war ein Einsatz in der WK III-Mannschaft vorgesehen, doch aufgrund von Personalproblemen musste er hochrücken. An Brett 3 hatte er es schwer und holte in 7 Spielen nur einen Punkt. Das ist voll i.O., sieht man auf die DWZ-Entwicklung, die nämlich +21 anzeigt (wobei das Turnier natürlich nicht DWZ-gewertet wird).

WK III
Die WK III-Mannschaft des Kollwitz-Gymnasiums war stärker mit Borussen versetzt: Ansgar, Gino und Linus stellten 75% der Mannschaft. Gesetzt an 5 gab es am Ende lediglich Platz 8. Gino und Linus machten dabei noch die beste Vorstellung mit mittleren bis großen DWZ-Zuwächsen, während die ersten beiden Bretter bei ungleich stärkeren Gegnern im Rahmen ihrer Möglichkeiten blieben.
Erwähnt werden sollte noch die Mannschaft vom Andreas-Gymnasium. Gesetzt an 17, gelandet an 16. Dabei hatten wir am Ende etwas Pech, dass es nicht noch ein Sieg mehr geworden ist, er war auf der Hand. Janek hatte mit einem starken Turnier den größten Anteil an der verbesserten Platzierung. Dank ihm haben wir keine Partie zu 0 verloren. Doch auch David, Jimi und Kristian holten ihre Punkte, wenn es wichtig war.

WK M
Die Mannschaft war an 1 gesetzt, am Ende wurde sie Vizemeister. Immerhin eine Verbesserung im Vergleich zum letzten Jahr, als sie noch 3. wurde. Anteil an dieser Platzierung haben Lotti, Tami und Goldi (Anna). Alle drei erspielen DWZ-Plus oder zumindest kein Minus. Dass es zum großen Titel nicht gereicht hat, lag an den Runden 3 und 4, als wir in beiden Spitzenspielen 1 von 4 möglichen Mannschaftspunkten holten. Zwischenzeitlich lag die Mannschaft auf 4, kämpfte sich aber zurück und gewann zumindest das letzte wichtige Spitzenspiel gegen Lingen. In der letzten Runde brauchte es einen Stolperer der Hallenser, der aber ausblieb. So bleibt der 2. Platz und damit die Möglichkeit der Steigerung im nächsten Jahr.
Zu erwähnen sei noch, dass wir – wie schon so häufig – das Ersatzspielerturnier gewannen. Also nicht nur im Vereinsschach, auch in der Schule haben wir die 5.-beste Spielerin Deutschlands.

Orga
Wie so vieles im Berliner Jugendschach wurde auch dieses Deutsche Schulschachmeisterschaft in drei WKs (gab es das schonmal?) hauptsächlich von Borussia organisiert. Mitgeholfen haben:
Micha Amboß (Internet), Swenja Wagner (Schiedsrichter), Lea Ludwig, Vincent Schubert, Paula Wiesner (Partieerfassung) und natürlich meine Wenigkeit in der künstlerischen Gesamtleitung.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

2., 3. und 4. Platz bei der BJMM

Bei der Berliner Jugendmannschaftsmeisterschaft 2018 waren wir erstmals (und als einziger Berliner Verein) in allen drei AK vertreten:

u12:
Unsere Kleinsten hatten einen Titel zu verteidigen. Dass es damit allerdings schwer wird, war uns vorher klar. Gesetzt waren sie an 3. Die ersten beiden Runden fuhren wir als kalrer Favorit Kantersiege ein. In der 3. Runde dann der erste, viel zu frühe Dämpfer: Ein kollektiver ussetzen an den Bretter 1 bis 3 lässt uns als Favorit gegen Empor 1 verlieren. Erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu. Das folgende 4:0 gegen Kreuzberg half kaum bei der Korrektur des nun eingebrockten Setzlistenplatzes. Am zweiten Wochenend sollte es aber besser werden. In Runde 5 haben wir das Empor-Tripel voll gemacht und konnten diesmal gegen die 2. Mannschaft knapp gewinnen. Dann kamen wie erwartet die Brocken. Doch die Sfr. Nord-Ost traten ersatzgeschwächt an und trotz Gustavs Endspielmissgeschick holten wir auch hier den Sieg. In der letzten Runde kamen die Pinguine, ebenfalls ersatzgeschwächt, und wurden mit 3-1 geschlagen. Mit nur einer Niederlage werden wir damit Vizemeister (das Wort hör ich viel zu häufig seit einem Jahr) und qualifizierne uns zur DVM u12 in Magdeburg.

u14:
Die Mannschaft trat an um Schach zu spielen. Aussichten auf die ersten 3 Plätze hatten wir nicht, aber mal schauen, was sonst so ging. Und es lief wie erwartet: Gegen die drei Favoriten verloren wir zwar, aber es war teilweise eng und v.a. Linus zeichnete sich durch viele Punkte (4,5/5) und ein entsprechendes DWZ-Plus (+192) aus. Gegen Weisse Dame 2 wurde noch ein Mannschaftsremis abgegeben, gegen Königsjäger gewonnen und am Ende reichte alles für einen schönen 4. Platz – unseren Setzlistenplatz.

u16:
Unsere Großen wollten mal mehr holen als nur den 3. Platz – aber es sollte nicht sein. Wir waren an 3 gesetzt, wollten uns aber anstrengen. Leider bröckelte es bereits, bevor es angefangen hatte. Einem geplanten Sieg gegen Eintracht folgte ein überraschendes Remis gegen überraschend stark spielende Zehlendorfer. Die 0,5-Niederlage gegen Mattnetz hätte so nicht sein müssen. Nach Siegen gegen Oberschöneweide und die Pinguine wartete der SC Kreuzberg, der dank einer starken Mannschaftsleistung knapp geschlagen werden konnte. Da sie aber wiederum gegen Mattnetz gewonnen hatten, fehlte uns am Ende dank schlechterer Zweitwertung wirklich der eine Remispunkt und wir wurden – mal wieder – nur Dritter.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

BMM 2018 beendet

Von den 5 Mannschaften der SG konnte keine die Klasse halten. Jede wird in der nächsten Saison in einer anderen Klasse spielen, die Mehrheit allerdings höher als diese Saison.

  1. Mannschaft: Die Großen schaffen das erhoffte Wunder nicht. Leider läuft es auch in der letzen Begegnung gegen Empor wie im Rest der Saison ärgerlich ungünstig. Sie steigt aus der Stadtliga ab in die 1. Klasse. Mal schauen, ob es mit dem direkten Wiederaufsteig klappt.
  2. Mannschaft: Bereits vor der letzten Runde stehen wir abgeschlagen als Absteiger fest. Die 1. Klasse war nach dem Aufstig in der Vorsaison zu schwer für uns. Ein Mannschaftssieg und ein Remis reichen halt nicht. Mal schauen, ob wir uns als Fahrstuhlmannschaft etablieren können.
  3. Mannschaft: Bereits in der letzten Saison wären wir überraschend fast aufgestiegen, diese Saison sollte es soweit sein. Und entsprechend spielten sie auch: Fast alle Spiele wurden souverän gewonnen, nur gegen den Mitaufsteiger Rotation Berlin wackelten sich die Jungens zu einem 4,5. Nächste Saison soll es also Klasse 2 sein. Mal schauen, ob sie es dort auch nur 2 Jahre aushalten.
  4. Mannschaft: Letzte Saison waren sie in der 4. noch Mittelfeld, dieses Jahr stand souverän der Aufstieg an. Lediglich gegen den Mitaufsteiger Eintracht Berlin gab es ein Mannschaftsunentschieden, ansonsten wurde mit mind. 1 Punk mehr gewonnen. Mal schauen, ob die 3. nicht zu schwer wird.
  5. Mannschaft: Ist mal wieder aufgestiegen, wie eigentlich jedes Jahr. Mal schauen, ob sie den Aufstieg dieses Jahr warnehmen wollen.
Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

BJEM u8 und Kinderfrühlingsturnier

Vier Borussen waren am Samstag in Friedrichshagen dabei. Dort fand nämlich die Berliner Meisterschaft in den AK u7 und u8 sowie das Kinderfrühlingsturnier für dieselbe Altersklassen statt.

In der BJEM u8 waren Tiago und Arthur am Start. Leider erwischte Tiago keinen guten Tag. Während letztes Jahr an selber Stelle alles super lief, war dieses Jahr der Wurm drin. Platz 5 von 9 für ihn. Einen Platz vor ihm landet Arthur, der damit ein gutes Turnier spielt. Hätte besser sein können, aber auch schlechter, also alles i.O.

Im Kinderfrühlingsturnier u7 war Yaro unterwegs. Sein Turnierstart verläuft bescheiden, am Ende holt er aber noch Punkte, sodass am Ende wieder alles gut wird. In der u8 spielte Enno sein erstes Turnier und holt seinen ersten Punkt. Im zweiten Turnier werden es dann 2 usw. 🙂Hier noch unsere Jungs bei der Siegrehrung der BJEM u8.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Eine Vizemeisterin und weitere Turniere in den Osterferien

Wegen Krankheit, Exkursionen u.ä. hat sich die diesjährige BJEM u16w ziemlich hinausgezogen. Aber inzwischen ist auch sie durch. Tami war eine der – leider nur – viert Teilnehmerinnen und wurde am Ende 2. Mal wieder ein Vizemeistertitel für sie, diesmal im Einzel.

Außerdem waren in den Osterferien unterwegs:

Gustaf, Carsten und Fabi spielten in Lichtenrade mit. Gustaf und Carsten waren im Qualifikationsturnier unterwegs und kamen auf 4,5 bzw. 5,5 Punkte aus 9 Partien, wobei beide teilweise deutlich stärkere Gegner hatten. Fabi spielte die Meister-Klasse mit und war anfangs sogar ganz weit vorne unterwegs, fiel dann aber zurück. Am Ende steht er bei 5 Punkten und schafft sicher den Klassenerhalt. Alle 3 sollten sich über einen gewissen DWZ-Zuwachs freuen.

Zwei weitere Borussen waren etwas weiter unterwegs. Linus und Vincent spielten das Frühjahrsopen in Hofheim am Taunus (Hessen) mit. Dabei gelang es Linus an 27 von 35 gesetzt das Turnier mit 7,5 Punkten zu gewinnen. Er gewinnt gegen teils 400 DWZ-stärkere Spieler und macht ein DWZ-Plus von 360. Über 200 € Preisgeld freut er sich sicher auch. Vincent holt 4,5 Punkte und macht ebenfalls schöne 165 DWZ plus.

Hier das Siegerfoto von Vinzent:

Linus ist ganz links

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

22. Abrafaxe-Turnier

Die Ausschreibung für das 22. Abrafaxe-Turnier am 02. Juni ist inzwischen fertig. Sie kann unter der entsprechenden Seite eingesehen werden. Dort gibt es auch die Meldelisten.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Medaillen im Berliner Schulschach

Auch im Berliner Schulschach sind die Borussen fleißig unterwegs. Außerdem haben wir ja noch ein paar Schach-AGs, die mit Mannschaften die Schulschachmeisterschaft beschicken. So fand letzte Woche das Finale statt und ein paar Medaillen waren dabei.

WK IV:

Die Schach-AG des Andreas-Gymnasiums nahm das erste Mal an der BSSM teil. Am Ende des Saisonturniers reichte es für Platz 9 von 17. Vor uns waren nur Mannschaften mit Vereinsspielern oder erfahrene Deutsche Meisterschafts-Teilnehmer. Der Mittelfeldplatz im ersten Anlauf geht also voll in Ordnung. Zwar hätten wir noch kurzfristigins Finale rücken können. Aber 4 Klassenarbeiten bei 4 Spielern verhinderten das. Und ab und zu geht Schule dann doch mal vor.

WK III: Auch hier war das Andreas-Gymnasium unterwegs. Als eine von 8 Mannschaften waren wir direkt im Vorfinale. Dort kamen wir in die „schwere“ Gruppe. Nach einem Sieg gegen die Katholische Schule St. Marien war gegen das Otto-Nagel-Gymnasium und das Herder-Gymnasium kein kraut gewachsen. Die andere Gruppe war deutlich leichter. Dort waren in der Mannschaft vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium 3 Borussen unterwegs: Mit Ansgar, Linus und Gino waren wir ganz gut aufgestellt. Ergänzt wurden wir mit dem Emporianer Ludwig. Die 4 konnten ihre Gruppe gewinnen. Am Samstag ging es dann ins KO-System: Halbfinale gegen das wohl übermächtige Herder-Gymnasium. Details über diesen Wettkampf sind auf deren bewunderswerten Seite viel besser dargstellt, als ich das hier könnte. Fakt ist: Am Ende gewann Kollwitz ganz überraschend mit 3:1. Im Finale kamen die Jungs dann gegen das Otto-Nagel-Gymnasium unter die Räder, aber egal: der Vizemeister und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft sind da. Unterstützt werden sie dann hoffentlich vom nächsten Borussen, der es mit seiner WK IV-Mannschaft nicht geschafft hat. Lucien spielte ein sehr gutes Turnier.

WK M: Ohne Probleme konnten sich beide Kollwitzer Mannschaften für das Finale am Samstag qualifizieren. Dort lief es dann leider nicht nach Plan. Im Halbfinale verlor die 1. mit den Borussen Tami und Goldi überraschend gegen das vermeintlich schwächere Gerhard-Hauptmann-Gymnasium, während die 2. mit Lea und Nadja gegen das Heinrich-Hertz-Gymnasium kam und ebenfalls knapp verlor. Damit blieb noch das Spiel um Platz 3, in dem sich die 1. gegen die 2. durchsetzen konnte. Wie im letzten Jahr steht also nur ein 3. Platz bei der Berliner Meisterschaft auf dem Papier, die Quali zur Deutschen Meisterschaft gibt es immerhin über den Ausrichterplatz. Hoffen wir, dass dann alles besser läuft – wie im letzten Jahr, als man 3. wurde.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Magnus ist Berliner Meister u10

Die Berliner Jugendeinzelmeisterschaft ist beendet. Sechs Borussen waren in drei Altersklassen am Start und am Ende sollte einer sogar gewinnen:

Magnus gewinnt die Altersklasse u10. Bemerkenswert ist das umso mehr, da er eigentlich ein Jahr zu jung ist und nächstes Jahr erneut teilnehmen kann. Allerdings war schon früh klar, dass es ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem ein Jahr älteren Nikolai Nitsche von SV Empor geben würde. Bereits in Runde 2 gab Nikolai einen halbe Punkt ab. Magnus machte es ihm in Rundde 6 gleich. In Runde 7 verlor Nikolai überraschend, allerdings gab auch Magnus einen halben Punkt ab. In Runde 9 kam es dann zum Finale der beiden. Genügend Abstand auf Platz 3 hatten beide, sodass nur die Meister-Frage im Raum stand. Dabei hatte Magnus einen halben Punkt mehr und auch noch Weiß, also zumindest ein paar Vorteile auf seiner Seite. Mit einem Remis wollte sich Nikolai allerdings nicht zufrieden geben. Nach einer Spannenden Partie hatte Nikolai im Endspiel auf einmal einen Bauern mehr. Allerdings war Magnus‘ Bauernmajorität am Damenflügel erdrückend und partieentscheidend. Damit holt Magnus für die Borussia den ersten Meistertitel bei einer BJEM seit…. ja, seit wann eigentlich? Er freut sich also über einen Titel, einen großen Pokal und ein Tüte Gummibärchen, über die sich gleich nach der Siegerehrung hergemacht wurde.

Doch in der u10 spielte auch ein anderer Borusse mit. Christian war bei seiner ersten BJEM dabei. Wie Magnus ist er jüngerer Jahrgang. Leider lief das Turnier für ihn nich so gut, er wurde am Ende 10. So schlimm sich das anhört, so schlimm ist es gar nicht. Er gehört immernoch (als jüngerer Jahrgang) zu den 10 besten u10-Spielern Berlins und das muss man auch erstmal schaffen. Im nächsten Jahr nimmt er sicher wieder teil und da läufts dann bestimmt besser. Zumal nach einem Super-Sebnitz, einer schönen 2. Vorrunde und einem Deutschen Vizemeister-Titel mit der Mannschaft das 4. große Turnier dann auch mal schief gehen kann. Jeder Schachspieler weiß, dass sich Berg und Tal die Waage halten, sodass jetzt auch mal ein schlechtes Turnier folgen sollte. Danach gehts gottseidank wieder bergauf und irgendwann hat man mehr DWZ als der Trainer…

In der AK u12 waren Ansgar und Gustaf unterwegs. Auch hier haben wir ein gutes und ein durchwachsenes Turnier. Beide sind jüngerer Jahrgang und dürfen nächstes Jahr nochmal teilnehmen. Gustaf spielt eher unter seinen Erwartungen und wird 7. Er leistet sich wohl das ein oder andere Remis zu viel. Aber auch hier gilt: die Welt dreht sich weiter, diese Jahr war ja nur das Warmspielen für 2019. Ansgar spielt hingegen über seinen Erwartungen. Er wird punktgleich dritter bis fünfter und spielt in drei Wochen um den Pokal für den 3. Platz und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Jerry und Jonathan konnten sich für die BJEM u16 qualifizieren. Jonathan hatte schonmal in den jüngeren AK mitgespielt, für Jerry war es das erste Mal. Nächstes Jahr ist Jerry u18, Jonathan dürfte nochmal u16. Beide sind an 7 und 8 gesetzt und landen auch dort, können sich aber über ein mehr oder weniger großes DWZ- und Elo-Plus freuen, da sie beide trotz ihres Setzlistenplatzes ein gutes Turnier spielen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Borussen und Andreander beim Jugendwinteropen

Parallel zur Berliner Jugendeinzelmeisterschaft fand im Andreas-Gymnasium das Jugendwinteropen statt. Gino, Kai-Minh, Vincent und Hermann waren dabei, konnten aber in keiner Wertung Edelmetall nach Hause nehmen. Auch ein paar Schüler des Andreas-Gymnasiums waren dabei: Kurdo und Lara spielten ihr erstes DWZ-ausgewertetes Turnier und kamen immerhin auf jeweils 2 bzw. 1 Punkt.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar