Deutscher Vizemeister im Schulschach

Deutscher Vizemeister 2018 WK M: Käthe-Kollwitz-Gymnasium Berlin

Vom 02. bis 06. Mai fand in Berlin die Deutsche Meisterschaft im Schulschach statt. Einige Borussen waren mit ihren Schulmannschaften mit von der Partie:

WK II
Lucien spielte in der Mannschaft des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums, die auf dem letzten Platz gesetz war und auch dort landeten. Eigentlich war ein Einsatz in der WK III-Mannschaft vorgesehen, doch aufgrund von Personalproblemen musste er hochrücken. An Brett 3 hatte er es schwer und holte in 7 Spielen nur einen Punkt. Das ist voll i.O., sieht man auf die DWZ-Entwicklung, die nämlich +21 anzeigt (wobei das Turnier natürlich nicht DWZ-gewertet wird).

WK III
Die WK III-Mannschaft des Kollwitz-Gymnasiums war stärker mit Borussen versetzt: Ansgar, Gino und Linus stellten 75% der Mannschaft. Gesetzt an 5 gab es am Ende lediglich Platz 8. Gino und Linus machten dabei noch die beste Vorstellung mit mittleren bis großen DWZ-Zuwächsen, während die ersten beiden Bretter bei ungleich stärkeren Gegnern im Rahmen ihrer Möglichkeiten blieben.
Erwähnt werden sollte noch die Mannschaft vom Andreas-Gymnasium. Gesetzt an 17, gelandet an 16. Dabei hatten wir am Ende etwas Pech, dass es nicht noch ein Sieg mehr geworden ist, er war auf der Hand. Janek hatte mit einem starken Turnier den größten Anteil an der verbesserten Platzierung. Dank ihm haben wir keine Partie zu 0 verloren. Doch auch David, Jimi und Kristian holten ihre Punkte, wenn es wichtig war.

WK M
Die Mannschaft war an 1 gesetzt, am Ende wurde sie Vizemeister. Immerhin eine Verbesserung im Vergleich zum letzten Jahr, als sie noch 3. wurde. Anteil an dieser Platzierung haben Lotti, Tami und Goldi (Anna). Alle drei erspielen DWZ-Plus oder zumindest kein Minus. Dass es zum großen Titel nicht gereicht hat, lag an den Runden 3 und 4, als wir in beiden Spitzenspielen 1 von 4 möglichen Mannschaftspunkten holten. Zwischenzeitlich lag die Mannschaft auf 4, kämpfte sich aber zurück und gewann zumindest das letzte wichtige Spitzenspiel gegen Lingen. In der letzten Runde brauchte es einen Stolperer der Hallenser, der aber ausblieb. So bleibt der 2. Platz und damit die Möglichkeit der Steigerung im nächsten Jahr.
Zu erwähnen sei noch, dass wir – wie schon so häufig – das Ersatzspielerturnier gewannen. Also nicht nur im Vereinsschach, auch in der Schule haben wir die 5.-beste Spielerin Deutschlands.

Orga
Wie so vieles im Berliner Jugendschach wurde auch dieses Deutsche Schulschachmeisterschaft in drei WKs (gab es das schonmal?) hauptsächlich von Borussia organisiert. Mitgeholfen haben:
Micha Amboß (Internet), Swenja Wagner (Schiedsrichter), Lea Ludwig, Vincent Schubert, Paula Wiesner (Partieerfassung) und natürlich meine Wenigkeit in der künstlerischen Gesamtleitung.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.