Magnus wird 4. bei der Deutschen Meisterschaft

Vom 19. bis 27. Mai fand erneut in Willingen die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft statt. Mit dabei waren 5 Borussen: Magnus in der u10, Gustaf, Niels und Leander im offenen B-Turnier, Christian im Offenen C-Turnier.

Magnus war an 7 gesetzt. Nach einem eher durchwachsenen Start (1,5/3 gegen Schwächere) gab er richtig Gas (5,5/6), musste sich in der vorletzten Runde gegen den späteren Sieger geschlagen geben, holte noch ein Remis in der letzten Runde und wurde am Ende 4. Da er ein Jahr jünger ist, fallen nächstes Jahr viele ältere Spieler aus dieser AK raus. Mal schauen, was er dann schaffen wird. Aber auf jeden Fall ein super Ergebnis.

Gustaf spielte ebenfalls ein super Turnier. 6 Punkte aus 9 Runden, ungeschlagen, 3 Siege. Die 6 Remisen waren alle gegen 100 bis 150 stärkere Spieler im oberen 1700er-Bereich. Die DWZ wirds freuen, mich hat er fast eingeholt.

Nicht ganz so zufrieden mit seinem Turnier war Leander. Er bleibt ebenfalls ungeschlagen, bei 2 Siegen und 7 Remisen holt er gegen einen niedrigeren DWZ-Schnitt aber zu wenig. Das kann er besser, das hat er schon besser gemacht und das wird er wieder besser machen – vielleicht schon nächstes Wochenende beim Finale der Amateurmeisterschaft.

Auch Niels hadert mit sich. 4,5 aus 9 sind zu wenig für ihn. Aber es gibt so Turniere, da ist der Wurm drin. Das nächste läuft wieder besser.

Christian spielt sein erstes richtig großes Turnier mit. Als 8-Jähriger fuhr er nach Hessen, als 9-jähriger kommt er zurück. Dennoch ist eine Woche Schachturnier anstrengend und er sammelt viel Erfahrung für 2019.

Übrigens war meine Wenigkeit als Delegationsleiter vor Ort. Berlin ist Drittbester Landesverband geworden…

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.