Magnus ist Berliner Meister u10

Die Berliner Jugendeinzelmeisterschaft ist beendet. Sechs Borussen waren in drei Altersklassen am Start und am Ende sollte einer sogar gewinnen:

Magnus gewinnt die Altersklasse u10. Bemerkenswert ist das umso mehr, da er eigentlich ein Jahr zu jung ist und nächstes Jahr erneut teilnehmen kann. Allerdings war schon früh klar, dass es ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem ein Jahr älteren Nikolai Nitsche von SV Empor geben würde. Bereits in Runde 2 gab Nikolai einen halbe Punkt ab. Magnus machte es ihm in Rundde 6 gleich. In Runde 7 verlor Nikolai überraschend, allerdings gab auch Magnus einen halben Punkt ab. In Runde 9 kam es dann zum Finale der beiden. Genügend Abstand auf Platz 3 hatten beide, sodass nur die Meister-Frage im Raum stand. Dabei hatte Magnus einen halben Punkt mehr und auch noch Weiß, also zumindest ein paar Vorteile auf seiner Seite. Mit einem Remis wollte sich Nikolai allerdings nicht zufrieden geben. Nach einer Spannenden Partie hatte Nikolai im Endspiel auf einmal einen Bauern mehr. Allerdings war Magnus‘ Bauernmajorität am Damenflügel erdrückend und partieentscheidend. Damit holt Magnus für die Borussia den ersten Meistertitel bei einer BJEM seit…. ja, seit wann eigentlich? Er freut sich also über einen Titel, einen großen Pokal und ein Tüte Gummibärchen, über die sich gleich nach der Siegerehrung hergemacht wurde.

Doch in der u10 spielte auch ein anderer Borusse mit. Christian war bei seiner ersten BJEM dabei. Wie Magnus ist er jüngerer Jahrgang. Leider lief das Turnier für ihn nich so gut, er wurde am Ende 10. So schlimm sich das anhört, so schlimm ist es gar nicht. Er gehört immernoch (als jüngerer Jahrgang) zu den 10 besten u10-Spielern Berlins und das muss man auch erstmal schaffen. Im nächsten Jahr nimmt er sicher wieder teil und da läufts dann bestimmt besser. Zumal nach einem Super-Sebnitz, einer schönen 2. Vorrunde und einem Deutschen Vizemeister-Titel mit der Mannschaft das 4. große Turnier dann auch mal schief gehen kann. Jeder Schachspieler weiß, dass sich Berg und Tal die Waage halten, sodass jetzt auch mal ein schlechtes Turnier folgen sollte. Danach gehts gottseidank wieder bergauf und irgendwann hat man mehr DWZ als der Trainer…

In der AK u12 waren Ansgar und Gustaf unterwegs. Auch hier haben wir ein gutes und ein durchwachsenes Turnier. Beide sind jüngerer Jahrgang und dürfen nächstes Jahr nochmal teilnehmen. Gustaf spielt eher unter seinen Erwartungen und wird 7. Er leistet sich wohl das ein oder andere Remis zu viel. Aber auch hier gilt: die Welt dreht sich weiter, diese Jahr war ja nur das Warmspielen für 2019. Ansgar spielt hingegen über seinen Erwartungen. Er wird punktgleich dritter bis fünfter und spielt in drei Wochen um den Pokal für den 3. Platz und die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Jerry und Jonathan konnten sich für die BJEM u16 qualifizieren. Jonathan hatte schonmal in den jüngeren AK mitgespielt, für Jerry war es das erste Mal. Nächstes Jahr ist Jerry u18, Jonathan dürfte nochmal u16. Beide sind an 7 und 8 gesetzt und landen auch dort, können sich aber über ein mehr oder weniger großes DWZ- und Elo-Plus freuen, da sie beide trotz ihres Setzlistenplatzes ein gutes Turnier spielen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Borussen und Andreander beim Jugendwinteropen

Parallel zur Berliner Jugendeinzelmeisterschaft fand im Andreas-Gymnasium das Jugendwinteropen statt. Gino, Kai-Minh, Vincent und Hermann waren dabei, konnten aber in keiner Wertung Edelmetall nach Hause nehmen. Auch ein paar Schüler des Andreas-Gymnasiums waren dabei: Kurdo und Lara spielten ihr erstes DWZ-ausgewertetes Turnier und kamen immerhin auf jeweils 2 bzw. 1 Punkt.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Tiago und Kien erfolgreich im Kinderwinteropen

Während die „Großen“ die Berliner Meisterschaft spielten, gab es für die „Kleinen“ auch ein Turnier: das Kinderwinteropen. Ein paar Borussen waren dabei und auch erfolgreich. Tiago konnte nach einer spannenden Finalrunde seinen lange gehaltenen ersten Platz in der AK u8 halten. Mit 4,5 Punkten wird er „bester Kleinster“. In der AK u10 konnte Kien den Pokal für Platz 3 holen. Er verliert nur einmal und macht nur einmal Remis. Leider wird Kareem kurz vor Ende des Turniers krank und kann im Kampf um die Plätze nicht mehr eingreifen. Am Ende – trotz Krankheit Platz 10. Diego spielt wieder ein gutes Turnier und wird 8. in der u10. Erwähnt werden sollte auch Wilma, die ein aus ihrer Sicht wunderbares Turnier spielt und „nur“ 4. der Mädchenwertung wird, punktgleich mit Platz 3. Endlich zeigt sie am Brett, was sie im Training so lernt. Jona zeigt ebenfalls Fortschritte und holt 3 Punkte. Auch ein Andreaner war dabei: Gill holte in seinem ersten Turnier überhaupt – nach vielleicht 2 AG-Trainings – 1,5 Punkte aus 4 Spielen; am Sonntag war er leider krank.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Sechs Borussen bei der Berliner Jugendeinzelmeisterschaft 2018

Am letzten Sonntag ging die letzte Vorrunde zur Berliner Meisterschaft in der AK u16 und u18 zu Ende. Jonathan und Jerry waren für Borussia in der u16 am Start und beide haben es geschafft. Im KO-System hatte Jonathan das Freilos, während sich Jerry gegen einen starken Siemensstädter erwehren musste, aber letzlich Erfolg hatte. Im darauf folgenden Rundensystem einigten sich beide gegeneinander auf Remis, konnten aber jeweils die anderen Gegner ausschalten oder remisieren. Am Ende qualifizieren sich beide sicher für die Altersklasse u16. Für Jonathan ist es die zweite Teilnahme an der Berliner Meisterschaft nach 2013, für Jerry die erste.

Bereits in den Vorrunden im Herbst hatten sich Gustaf, Ansgar (beide u12) und Christian (u10) qualifiziert, während Magnus (u10) einen Freiplatz erhalten hatte. Bis auf Jerry sind übrigens alle jüngerer Jahrgang…

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Medaillen bei der Berliner Blitzmeisterschaft

Mit 11 Teilnehmern stellen wir bei der Blitzmeisterschaft den größten Anteil.

Entsprechend hoch war unsere Ausbeute:

u8:
Berliner Meister, Christian Zobel

u10:
2. Platz, Gustaf Klühs
5. Platz, Jasper Neumann

u12:
4. Platz, Adrian Kraft
5. Platz, Isabel Klühs –> Berliner Meisterin

u14:
5. Platz, Jonathan Sondermann

u16:
2. Platz, Jeremy Wadepfuhl
3. Platz, Niels Bennet Lilienthal
4. Platz, Sven Madela

u18:
2. Platz, Paula Wiesner –> Berliner Meisterin

u25:
4. Platz, Swenja Wagner –> Berliner Meisterin

Gesamtwertung: 2. Platz

Hier der Link zur Turnierhomepage.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Hermann holt den nächsten Pokal

Beim Jugendherbstopen am 11./12. November waren einige Borussen in mehreren Turnieren am Start. Im A-Open waren Jonathan, Jerry und Vincent unterwegs. Doch alle drei waren nicht in Top-Form und holten eher ernüchternde Ergebnisse. In der u8 waren Yaro und Arthur dabei. Arthur holt 3 schöne Punkte, beim nächsten Mal ist bestimmt ein halber mehr drin. Yaro startet mit 0/4, holt dann aber nochmal 2/2 – immerhin. Aber er hat ja noch ein paar Jahre in der AK. In der u10 ist Diego mit seinen 2,5 Punkten nicht zufrieden – das kann er besser. Kien verliert nur einmal und gewinnt sonst alles, holt aber erneut den undankbaren 4. Platz. In der u12 ist nur Toni dabei und kann mit 2 Punkten zufrieden sein. Erolgreich ist wiederum Kurdo vom Andreas-Gymnasium in der u14. Er holt als AG-Spieler 50%. Unser einziger Erfolg wird von Hermann klar gemacht: Er wird 3. in der AK u14 und nimmt den nächsten Pokal mit nach Hause.

Hier gehts zur Turnierhomepage.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Magnus wird Deutscher Vizemeister u8

Lange sah es gut aus und zum Ende wurde es nochmal spannend, doch schließlich hieß es „Ende gut, alles gut“. Magnus Ermitsch landet bei der Internationalen Einzelmeisterschaft u8 in Sebnitz (Sachsen) auf dem 2. Platz. Er muss sich im entscheidenden Spiel in Runde 6 Peter Grabs vom SC Empor Potsdam geschlagen geben. Danach bleibt er dran und liegt zur letzten Runde vermeintlich sicher auf Platz 2. Ein Remis sollte reichen. Doch gegen seinen WM-Freund Johannes (ESV Gera) kommt es trotz besserer Stellung leider zu einer Niederlage. Es fängt ein langes Zittern an, ob es trotzdem mit der Buchholz reicht. Ich überschlage und komme auf „Nein, nur 3. Platz“. Gottseidank rechnet der Computer genau nach und kommt auf „Doch, reicht“. Mit einem Buchholzpunkt mehr wird Magnus Zweiter im Turnier vor dem Polen Marek Szreter (Breslau) und damit auch Zweitbester Deutscher. Da die 4 besten Deutschen mitspielen, ist das Ergebnis aussagekräftig. Wenn man die Polen mal außer Acht lässt, war Magnus an 3 gesetzt. Die DWZ geht leicht nach oben.

Zweiter Borusse vor Ort war Christian. Er hat keine DWZ und geht offen in das Turnier. Am Ende soll es super laufen. Zwei Remisen, zwei Niederlagen und 5 Siege. Platz 8 (TOP 10), zweitbester Berliner nach Magnus, bester DZWloser (deutlich). Die ersten Partien waren zwar noch grausam, aber er steigert sich sehr, lernt viel dazu und die letzten Partien kann man dann schon als „in Ordnung“ durchgehen lassen. Seine besten Partien sind seine Niederlagen, da entscheiden nur Kleinigkeiten. Es war sein erstes „richtiges“ Turnier und eine Woche quasi Einzeltrainingslager. Da kann die 2. Vorrunde ja kommen. Wir sind gespannt auf die Einzstiegs-DWZ.

Einen detaillierten Bericht gibt es auf der Jugendhomepage des Berliner Schachverbandes. Die Turnierhomepage erreicht man unter diesem Link.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Erfolge bei Vorrunde und Jugendsommeropen 2017

An den Wochenenden 23./24. September und 07./08. Oktober fand die erste Vorrunde zur BJEM 2018 statt, am zweiten Wochenende parallel das Jugendsommeropen. Borussen waren bei beiden Turnier unterwegs und auch die Schach-AGler vom Andreas-Gymnasium taten ihre ersten Turnierschritte.

Vorrunde u10:
Christian stieg erst in Runde 4 ein, musste er doch parallel zur den ersten 3 Runden in Strausberg den S5-Cup zu Ende spielen und zwei Pokale abstauben. Er konnte seine 4 Spiele gewinnen, hatte aber keine großen Herausforderungen. DWZ gibts dafür leider auch nicht, aber es war der Feldtest für Sebnitz.

Vorrunde u12:
Gustaf an 1 gesetzt, Ansgar an 3. Das waren doch gute Aussichten. Während Gustaf ein gutes Turnier spielt (DWZ +2) und sich als 2. für die BJEM qualifiziert, verpasst Ansgar nach einem nur gering schlechteren Turnier die Quali als 4. nur knapp. Er muss im November in die 2. Vorrunde. Lulu verpasst die Runden 3, 4 und 5, macht aber trotzdem „irgendwie“ 89 plus. Wenn er also mal gespielt hat, wars gut.

Vorrunde u14:
Adrian fängt mit einem guten Turnier an, hat aber gegen Ende nicht mehr das nötige Glück. Sein DWZ-Plus ist ordentlich – er knackt die 1600 – , seine Platzierung wird seiner Leistung hingegen nicht gerecht. Mal schauen, obs in der 2. VR mit nem Qualiplatz belohnt wird. Gino kann mit seinem Turnier nicht zufrieden sein, hat aber auch einiges an Auslosungspech. Er korrigiert sein großes Pardubice-Plus wieder leicht nach unten.

Kleines Jugendsommeropen AK u8:
Yaro und Arthur schlagen sich wacker bei ihren ersten Turnieren und können den ein oder anderen Punkt einfahren. Für den Pokal reicht es hingegen noch nicht.

Kleines Jugendsommeropen AK u10:
Diego von der Grundschule im Blumenviertel spielt eins seiner weniger guten Turniere. Beim letzten holte er noch den Pokal, dieses mal reichte es grade mal für 3/6 Punkten. Aber da er alterniert, gibts den Pokal beim nächsten Mal.

Großes Jugendsommeropen AK u12:
In der AK u12 waren v.a. unsere Andreianer unterwegs. Die Schach-AG vom Andreas-Gymnasium zeigte erste Erfolge. Bei Lola reichte es für 2 Punkte im ersten Turnier mit Mitschreiben. Für Michi hingegen gab es den Pokal für den 3. Platz nach einem starken Turnier.

Großes Jugendsommeropen AK u14:
Neuborusse Linus trumpft in seinem ersten Turnier ordentlich auf. 5/6 reichen für Platz 1 und den ganz großen Pokal. Bestes Mädchen wird Lara vom Andreas-Gymnasium mit 2 Punkten. Kurdo holt deren 3, kann aber mit dem Turnier auch zufrieden sein – 50% gehen in Ordung. Bei den ganz Großen spielte übrigens auch noch jemand mit: Elli holt für das Andreas-Gymnasium mit 2 Punkten die Bronzemedaille bei der Großen in der AK u18.

Hier noch die Fotos von der Siegerehrung des JSO:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Mit Borussia zum Deutschen Meister-Titel

Vom 29. September bis 04. Oktober fand in Hannover die Deutsche Ländermeisterschaft statt. Dabei spielen die besten Spieler pro AK eines Landesverbandes in einer Mannschaft. Erstmals seit 50 Jahren konnte Berlin den 1. Platz belegen. Einen gewissen Anteil am Deutschen Meister-Titel für die Bundeshauptstadt hatten auch zwei Borussen: Paula Wiesner saß als u20-Mädchen am 4. Brett und Olaf Sill war Delegationsleiter sowie Trainer für Coco, das u12-Mädchen. Einen detaillierten Bericht gibt es auf der Jugendhomepage des Berliner Schachverbandes.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Magnus bei der Weltmeisterschaft

So häufig kommt es ja nicht vor, dass Borussen bei der Welteisterschaft mitspielen. Aber in der zweiten Hälfte der Sommerferien passierte es dann doch. Unser kleiner Magnus (7 Jahre) spielte in Pocos de Caldas (Brasilien) die WM der Altersklasse u8. Er wurde vom Bundesnachwuchstrainer Bernd Vökler gesetzt, weil er derzeit in Deutschland nach DWZ der beste Spieler ist. Da er noch keine Elo hat, war er in BRasilien lediglich an 47 von 72 gesetzt. Nach 11 Runden, 6 Siegen und 5 Niederlagen kam er auf Rang 28, umringt von 1500ern. Eine schöne Leistung, hoffen wir, dass noch viele derartige folgen.

Hier noch ein Foto von Papa Michael:

Hier gehts zur offiziellen Homepage.

Hier gehts zu den Ergebnissen.

Hier gehts zum Bericht beim DSB.

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar